npd-ostfriesland-friesland.de

30.12.2013

Lesezeit: etwa 1 Minute

Drei versuchte Terroranschläge von Linksextremisten in Göttingen!

Wie wir bereits am 27. Dezember berichtet haben, haben Linksextremisten in Göttingen versucht mit Hilfe einer Spreng- und Brandvorrichtung einen Terroranschlag in Göttingen durchzuführen. Heute hat die Polizei Göttingen mitgeteilt, dass die linksextremen Täter nicht „nur“ die eine „unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung“ (USBV) deponiert hatten und glücklicherweise erfolglos zündeten, sondern das gleich drei solcher mörderischer Bomben in Göttingen deponiert waren.

Neben dem bereits erwähnten Fund auf dem Gelände der Bundespolizei wurden nach dem Auftauchen eines Bekennerschreibens im Internet von der angeblichen Gruppe „Flora und Fauna“ zwei weitere baugleiche Spreng- und Brandsätze vor dem Gebäude des Hauptzollamtes im Hagenweg und dem Verwaltungsgericht in Göttingen gefunden.

Genau wie bei den Anschlägen vor zwei Jahren, bei dem sich die bislang und seitdem unbekannte Gruppe namens „Revolutionäre Aktionszelle (RAZ)“ zu dem Anschlag bekannte, bekannte sich auch dieses Mal eine Gruppe, die bislang unbekannt ist und bisher noch nie in Erscheinung getreten ist und vermutlich auch niemals wieder unter demselben Namen einen Terroranschlag planen wird.

Für die Polizei besteht der dringende Tatverdacht, dass es sich um eine „politisch links motivierte Straftat“ handele. Während bei geringeren Tatverdächtigungen bei vermeintlich rechten Taten sofort Lichterkettenträger, Linksautonome und Gutmenschen Hand in Hand „für Menschlichkeit“ demonstrieren, gibt es in Göttingen bislang keinen „Aufstand der Anständigen“, obwohl selbst die Polizei zugeben muss, das es eher zufällig keine Verletzten oder gar Tote gegeben hat.

Die zunehmende linksextreme Gewalt muß endlich bekämpft werden. Nicht nur in Göttingen, auch in Niedersachsen und dem Rest der Republik gibt es ein gewaltiges Problem mit linksextremen Gewalttätern, die oftmals noch Sympathie und Unterstützung aus Reihen von Grünen, SPD, Linken und Gewerkschaften erhalten.

Die NPD wendet sich seit ihrer Gründung gegen die linksextreme Gefahr. Hoffen wir, dass die Einsicht auch allmählich mal bei den etablierten Parteien kommt. Weiterhin hoffen wir, dass dieser feige versuchte Terroranschlag aufgeklärt wird und die Täter hart bestraft werden!

(DD)

-Polizeimeldung

Foto: Bredehorn Jens  / pixelio.de

 

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.80.208.105
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: