npd-ostfriesland-friesland.de

11.12.2012

Lesezeit: etwa 1 Minute

JN unterstützen Infotisch-Tour des NPD-Spitzenkandidaten Dammann

Am 07. 12. stellte sich der Spitzenkandidat der niedersächsischen NPD und Direktkandidat für den Wahlkreis 55, Adolf Dammann, den Fragen der Bürger der Stadt Buxtehude. Während des mehrstündigem Informationsstandes der volkstreuen Partei, der erneut maßgeblich von den JN unterstützt wurde, gab es zahlreiche angeregte Gespräche über die aktuellen Probleme unseres Landes. Da der Stand sehr gut am Weihnachtsmarkt gelegen war, wurde er von Hunderten Bürgern wahrgenommen. Die JN beteiligten sich erstmalig auch durch die Verteilung der neuen Schulhof-CD, die im niedersächsischen Landtagswahlkampf in einer Großauflage an den Start geht.


Während die Aktivisten von NPD und JN fünf Stunden völlig ungestört ihre Ziele dem Volk näher brachten, schaffte es die sogenannte „Antifa“ nicht einmal mehr ihr williges Fußvolk auf die Beine zu bekommen. Wurden in den letzten Jahre Stände der NPD in Buxtehude immer von den kriminellen Antideutschen angegriffen, tauchte diesmal kein einziger auf. Erst gegen 15 Uhr, während die Aktivisten den Stand abbauten, kam ein kleines Grüppchen angelaufen und sah beim Abbauen zu.

Für den NPD-Unterbezirk Stade war dieser Infostand jedoch der Beweis, dass sich trotz des wütenden Verbotsgeschreis der etablierten Versagerparteien, das Volk immer mehr für nationale Positionen aufgeschlossen zeigt.

Erneuter Infostand von NPD und JN in Schwanewede

Aufgrund der großen Resonanz während der letzten Infostände führte der NPD-Unterbezirk Stade am 08.12. auch einen erneuten Informationsstand auf dem Marktplatz in Schwanewede durch. Bei eisigen Anfangstemperaturen stand der Direktkandidat der NPD im Wahlkreis 59, Claus Oeltjen, den Fragen der Bürger Rede und Antwort. Am Stand entwickelten sich viele Gespräche und auch die Schulhof-CD der JN Niedersachsen sowie die Wahlkampfzeitung „sturmfest & erdverwachsen“ fanden wieder reißenden Absatz.
Während sich die benachbarten Stände der CDU und SPD den Aktivisten der NPD und JN gegenüber völlig normal verhielten, fielen zwei Plakathänger der Linken durch die üblichen Drohungen und Beleidigungen unangenehm auf.

Die JN Niedersachsen werden den NPD-Spitzenkandidaten Adolf Dammann auch in den kommenden fünf Wochen nach Kräften unterstützen.

JN Niedersachsen

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.224.247.42
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: