npd-ostfriesland-friesland.de

08.03.2011

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Verteilaktion 06.März in Bremen

Sonntag morgen, 06. März in Bremen Ortsteil Walle. Strahlender Himmel mit Sonnenschein. Die Kameraden des UB Ostfriesland – Friesland treffen auf Kameraden der NPD Bremen. Werbematerial wird ausgegeben, die Rucksäcke füllen sich. Stadtpläne mit markierten Bereichen werden ausgegeben, die Funkgeräte überprüft. In kleinen Gruppen geht es dann auch gleich los. Der Auftrag lautet: Tausende von Haushalten mit Werbematerial zu versorgen – Wahlkampfhilfe für die anstehende Bürgerschaftswahl Bremen / Bremerhaven.

Der Rhythmus beim Verteilen ist schnell gefunden. Jeder verteilt so gut er kann: zwei ältere Kameraden auf der einen Straßenseite, der Triathlon erfahrene Kamerad auf der anderen Seite schafft das gleiche Pensum.

Für viele Kameraden „vom Land“ eine neue Erfahrung: dichtgedrängt stehen die Häuser im Stadtteil Walle. Im Krieg war der nahegelegene Verladebahnhof strategisch wichtig, so daß die Alliierten „ganze Arbeit“ leisteten und den Stadtteil fast vollständig zerstörten. So kommt es, daß fast alle Häuser aus der Nachkriegszeit stammen, keine Prachtbauten eben, aber zweckmäßig. Der Blick auf die Briefkastenschilder verrät den hohen Migrantenanteil dieses Viertels. In vielen  Straßen mit „Mietsbunkern“ sitzen bei dem sonnigen Wetter ganze Großfamilien vor den Häusern. Männer diskutieren lauthals in fremden Sprachen, Kinder lärmen und Kopftuchfrauen sitzen abseits. Sperrmüll liegt in vielen Ecken herum, offensichtlich schon seit Wochen. Einige Nachbarn Deutschen Ursprungs haben sich Straßen weiter schon mit dieser „kulturellen Bereicherung“  abgefunden. „Gegen Nazis“ und „Fuck Racism“ steht auf den Briefkästen oder Türen. Ein Blick in den Hausflur verrät: sie fühlen sich wohl in Dreck und Unrat wie ihre ausländischen Nachbarn.

All diese Verfallserscheinungen sind im letzten Grunde nur Folge des Mangels einer bestimmten, gleichmäßig anerkannten Weltanschauung sowie der daraus sich ergebenen allgemeinen Unsicherheit in der Beurteilung und Stellungnahme zu den einzelnen großen Fragen dieser Zeit. Daher ist auch, angefangen bei der Erziehung, alles halb und schwankend, scheut die Verantwortung und endet so in feiger Dummheit selbst bei erkannter Schäden. Das Humanitätsgedusel ist Mode und indem man den Auswüchsen schwächlich nachgibt und Einzelne schont, opfert man die Zukunft von Millionen.

Und so zogen wir weiter durch die Straßen und füllten die Briefkästen der Häuser mit unseren Prospekten. Nach über acht Stunden Gewaltmarsch ohne größere Pausen hatten wir tausende Haushalte bedient und ließen es für heute gut sein.

Fortsetzung folgt !

NPD UB Ostfriesland-Friesland

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.224.247.42
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: